St. Martin auf dem Marktplatz in Ottobeuren

Die Kinder der ersten und zweiten Klassen feierten zusammen mit ihren Lehrkräften auch heuer wieder das Martinsfest.
Am 13. November um 18 Uhr startete der Zug an der Hauptpforte der Basilika. Sankt Martin hoch zu Ross führte den Zug an. Die Kinder folgten mit ihren Laternen in einem langen Lichterzug zum Marktplatz hinunter. Von der Balustrade des Haus des Gastes unterstützten ein paar Mütter und eine Bläsergruppe die Kleinen beim Singen der Martinslieder.
Auf dem Marktplatz bildeten die Laternenträger einen großen Kreis. Die Schülerinnen und Schüler der zweiten Jahrgangsstufe zeigten einen wunderschönen Laternentanz. Nach ihrer Darbietung kam der Höhepunkt des Abends: Das berühmte Martinsspiel mit der Mantelteilung zog alle Zuschauer in seinen Bann. Umrahmt wurde diese Feier von den eingeübten Martinsliedern.
Zur Belohnung für ihr Mitwirken gab es für die Kinder wieder die traditionellen Martinsbrezeln.
Der Elternbeirat der Grundschule verkaufte an Ständen für die Zuschauer Glühwein, Kinderpunsch und Martinsbrezeln. Der Erlös sowohl dieser Verkaufsaktion als auch die Spenden für die selbsthergestellten Dinge kommen dieses Jahr hauptsächlich dem Kinderheim St. Hildegard in Memmingen und zu einem kleineren Teil der Igelstation in Memmingen zugute.

Frau Sprick, die Rektorin, bedankte sich bei allen Beteiligten für die gelungene Organisation der Veranstaltung. Ein ganz herzliches "Vergelt's Gott" an alle Eltern, Lehrkräfte, Mitarbeiter der Gemeinde, der freiwilligen Feuerwehr, der Gesangs- und Bläsergruppe sowie alle Beteiligten. Auch dem Bäcker Hasebäck ein Dankeschön für die leckeren Brezeln.
Fotos